Source: The THIRTEEN OFFICIAL

It would be great if you could support us with a small donation.
It might not be much for you, but it would help us providing more and better interviews in the future.
With a little bit of your support we might be able to realize even more!


The THIRTEENs neues Mini Album wird in Kürze veröffentlicht und wir hatten die Ehre mit Mao und Mizuki über ihr Werk zu reden! Lest hier was die Lyrics bedeuten, welche Rolle die Lieder bei ihrer neuen Tour spielen werden und vieles mehr!

Euer neues Album ICY wird am 24. März veröffentlicht. Die Titel lullaby, LADYBUG & HUSKY hören sich sehr süß an. Aber nachdem wir uns die Lieder angehört haben, haben wir festgestellt, dass die Namen etwas irreführend sind. Könnt ihr uns sagen, warum ihr die Namen gewählt habt? 

Mao: Es gibt keinen besonderen Grund. Ich habe die Titel mit dem Inhalt der Lieder im Hinterkopf gewählt. Ich habe mich für lullaby mit dem Hintergrund entschieden, dass das Lied Komfort und Frieden spenden soll. Marienkäfer (LADYBUG) wechseln ihre Farbe von Gelb zu Rot und fliegen davon. Es ist eine Metapher für Frauen. Ein Husky ist ein cleverer und schlauer Hund, aber das Lied wurde mit dem Gedanken an die wahre Natur einer wagemutigen und wilden Frau geschrieben. 

Eurer Hauptlied ever grey macht einen kühlen Eindruck und gibt einem das Gefühl einer Winterballade. Die Lyrics handeln von einer Person, die gegen die Einsamkeit ankämpft, aber es gibt auch Hoffnung auf Besserung, richtig? Während der derzeitigen Pandemie kämpfen sicherlich viele Menschen gegen die Einsamkeit und deswegen haben wir direkt daran denken müssen, nachdem wir das MV gesehen und die Lyrics gelesen haben. Was hat euch inspiriert diese Lyrics zu verfassen? 

Mao: Ich habe mir vorgestellt wie ich selbst mit einer Winter- oder Schneelandschaft verschmelze. Davon ausgehend fängt der Schnee an zu schmelzen und man kann die ersten Anzeichen des Frühlings sehen. Der Wunsch voranzukommen, ist in diesem Lied enthalten

Eine Stelle in lullaby lautet: “Zu viel zu verlangen und ein unterwürfiges Herz, stehen einem im Weg und man stößt gegen eine Wand”. Gab es Zeiten wo Ihr das Gefühl hattet gegen eine Wand zu laufen? 

Mao: Ständig. Dinge funktionieren nicht so, wie man es sich vorgestellt hat und ich rufe mir jeden Tag in Erinnerung, dass selbst wenn ich nicht durch die Wand brechen kann, ein Umweg über die Wand kann auch eine Abkürzung sein. 

Mizuki: Sehr oft. Vor allem derzeit. Ich frage mich wie ich Musik während der Zeit von Corona übermitteln kann.

Vor allem die Lieder HUSKY und LADYBUG werden dem Publikum ordentlich einheizen, aber welche Rolle werden die Lieder von ICY COLD PRAY während der Tour im April spielen?

Mao: Wir müssen wahrscheinlich nicht extra erwähnen, dass wir die Lieder mit unseren Konzerten im Hinterkopf geschrieben haben, oder? Im Gegensatz zu unseren vorigen härteren Werken, hat unser neues Album hat einen scharfen und soliden Sound. Aber ich denke, dass sie gut mit unseren alten Liedern zusammenpassen. 

Mizuki: Der Ansatz unsere bisherige Lieder war Metal oder Hardrock, aber das neue Album hat einen neuen Ansatz. Wir möchten eine neue Stimmung mit ihnen erzeugen. 

Vo.: Mao

Wir würden euch gerne etwas zu euren neuen Outfits fragen. Mao, dein Mund scheint unter Bandagen versteckt zu sein. Gibt es dafür eine besonderen Grund? Und Mizuki dein neuer Haarstil ist unglaublich. Aber es muss ganz schön schwer sein, oder nicht? Darüber hinaus, werden die Haare beim Gitarrespielen nicht im Weg sein?

Mao: Ich trage es in Anlehnung an unseren Albumtitel ICY. Ich verbinde damit Schweigsamkeit und einen kühlen Kopf zu bewahren. Während der Corona Krise und all den Masken ist es auch ein vertrauter Anblick, nicht wahr? 

Mizuki: Die Haare sind wahrscheinlich schwer und werden im Weg sein (lacht). Ich hatte lange Haare, als meine musikalische Karriere ihren Wendepunkt erreicht hat. Mit dem Haarstil schaue ich auf die 5 Jahre von The THIRTEEN zurück. 

Wir würden gerne die Chance nutzen euch nicht nur nach eurem neuen Album, sondern auch zu The THIRTEEN im Allgemeinen zu befragen. War es schwierig für euch zu zweit nach Sadie eine neue Band zu gründen?

Mao: Wir sind keine Band, sondern eine Einheit, und deswegen waren wir darauf vorbereitet. Natürlich war es schwierig und es kommt mit der Verantwortung, dass man zu zweit Entscheidungen und die Arbeit von 5 macht. 

Mizuki: Wir gehörten einem Musiklabel mit Sadie an und deswegen waren wir nur für den kreativen Teil zuständig. Aber jetzt machen wir alles. Mit Sadie war es nur die Produktion der Musik. Das erstellen der Designs, drehen der Videos, planen der Tour und Produktion des Merchandise ist sehr anders mit The THIRTEEN, oder nicht? 

Gibt es etwas, dass ihr jetzt als The THIRTEEN machen könnt, was mit Sadie nicht möglich war? 

Mao: Alles was wir machen, Entscheidungen und Beurteilungen, liegt jetzt in unseren Händen und deswegen entscheiden wir schneller. Auf der anderen Seite dauert es länger, wenn es darum geht neue Ideen zu bekommen, weil es halt nur wir beide sind, die nachdenken. 

Mizuki: Wir können alles was wir wollen ohne Probleme machen. Ich mache hauptsächlich die Tonaufnahmen, deswegen kann ich ausdrücken was immer ich möchte. Bei Sadie war es wichtig die Balance zu bewahren. 

Ihr beide seid schon seit etlichen Jahren in Bands. Gab es eine Zeit wo ihr überlegt habt mit der Musik aufzuhören und etwas komplett anderes zu machen?

Mao: Ich hatte darüber nachgedacht! Aber weil ich weiterhin Musik mache, kann ich nicht verraten, was ich machen wollte (lacht). 

Mizuki: Wenn ich keine Musik machen würde, dann würde ich Schullehrer werden. 

Außerdem seid ihr beide auch schon sehr lange in derselben Band zusammen. Was ist euer Geheimnis so lange gut miteinander auszukommen?

Mao: Wenn man so lange zusammen ist, dann versteht man den Charakter und die Gedanken des anderen. Ich denke gegenseitiges Vertrauen ist das Geheimnis. 

Mizuki: Ich denke eine gewisse Distanz ist wichtig. Nicht zu nah, aber auch nicht zu distanziert. 

Wie produziert ihr normalerweise Lieder? 

Mao: Es gibt zwei Wege. Einer ist, dass ich mit einer Phrase der Melodie beginne, welche ich mit der Akustikgitarre spiele. Dabei stelle ich mir Szenarien vor und konstruiere so die Hintergrundmelodie. Der zweite Weg ist, dass Mizuki eine Hintergrundmelodie kreiert und ich füge dann später die Melodie und Tracker hinzu. 

Mizuki: Mao kommt zu mir nach Hause und dann reden wir über unsere Ideen und beginnen an neuen Liedern zu arbeiten. 

Wie würdet ihr eure Musik in 3 Worten beschreiben? 

Mao: Leben, schreien, führen. 

Mizuki: Leid, Intensivität, Schöneheit. 

Letztes Jahr im Januar hat Mizuki auf Twitter geschrieben, dass ihr auf Anfragen aus dem Ausland wartet. Gibt es bestimmte Länder die ihr besuchen wollt? 

Mao: Ich möchte nach Europa. 

Mizuki: Wo immer Fans nach uns fragen. Bis jetzt war ich nur in Los Angeles und Frankreich, deswegen warte ich darauf, dass Promoter uns von überall für eine Welttour kontaktieren. 

Und zum Abschluss würden wir dich bitten eine Nachricht an eure Fans im Ausland zu richten.

Mao: Selbst wenn wir unterschiedliche Sprachen sprechen, unsere Gedanken und Äußerungen werden durch unsere Musik übermittelt. Bitte gebt The THIRTEEN eine Chance. 

Mizuki: Ich freue mich sehr über all die Unterstützung, die wir aus dem Ausland bekommen. Es ist schwer wegen Corona, aber ich hoffe, dass wir uns eines Tages treffen können. Bis dahin, hört euch bitte unsere Musik an. 

Gt.: MIzuki
The THIRTEEN OFFICIALThe THIRTEEN OFFICIAL TWITTER
SPOTIFYAPPLE MUSIC

It would be great if you could support us with a small donation.
It might not be much for you, but it would help us providing more and better interviews in the future.
With a little bit of your support we might be able to realize even more!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s