It would be great if you could support us with a small donation.
It might not be much for you, but it would help us providing more and better interviews in the future.
With a little bit of your support we might be able to realize even more!


One year after their last mini album, JILUKA are back with their new mini album IDOLA, presenting you a parallel world with the choices that were’t pursued in XTOPIA. If you want to know more about XTOPIA, please check out our previous interview with them! Read it here.
IDOLA is a powerful and strong mini album with agressive songs that are perfect for concerts!


Vielen Dank, dass ihr wir noch einmal ein Interview mit euch führen dürfen. Nachdem wir uns SUZAKU, das schon vor dem Mini-Album veröffentlicht wurde, angehört haben, waren wir schon sehr gespannt auf die anderen Lieder des Mini-Albums.

Uns sind einige Parallelen in euren Lyrics aufgefallen. Zum Beispiel das Wort “starlight” in KUMARI und “moon”, “sun”, “brightness” und “darkness” in Eclipse. Außerdem die Worte “Break” und “Rise” in SUZAKU und “break through” und “fly out” in BaLa-DeDa. Sind diese Lieder auf irgendeine Art und Weise miteinander verbunden?

Sena: Das verbindende Element zwischen diesen Liedern ist, dass sie davon handeln, wie man aus der dystopischen Welt von IDOLA ausbricht oder daraus erwacht.

Ricko (Vo.)

Wir sind der Bedeutung von IDOLA auf den Grund gegangen. Dies ist die Pluralform von “idolum”. “Idolum” steht für ein “substanzloses Bild” oder einen “Trugschluss” und stammt vom lateinischen Wort für “Erscheinung” oder “religiöses Idol” ab. Uns sind auch viele religiöse Elemente in euren Liedern aufgefallen. Das auffälligste Element ist der Chor direkt im Intro und am Anfang von KUMARI. Der Titel des Liedes KUMARI ist ebenfalls religiös. Selbst Zyeans Outfit erinnert an eine Priesterrobe. Könnt ihr uns verraten, warum ihr euch bei euren derzeitigen Werken für dieses Element entschieden habt?

Sena: Obwohl manche Teile mit der Realität überlappen, ist die Welt von IDOLA keine wirkliche Darstellung der Realität. Es ist einfach nur ein metaphorisches Abbild. Und KUMARI oder PRG : KMR sind Teile von IDOLAs Plot.

Außerdem enthalten auch die Lyrics von KUMARI religiöse Elemente wie etwa “holy silence”, “You are a God, Obey the rule” und “I’m not your God, I’m not God”. Das Lied scheint sich gegen die Idolisierung auszusprechen. Betrifft dies nur die Religion oder auch euch als Künstler mit einer großen Fangemeinde?

Sena: Die religiöse Konnotation war eigentlich nicht beabsichtigt, es sollte die Geschichte der einzigartigen Welt von IDOLA ausdrücken.

IDOLA ist die Parallelwelt zu Xtopia. Während Xtopia in einem Utopie spielte, befasst sich IDOLA mit einer Dystopie. Obwohl die Lieder verschiedene schwierige Umstände ansprechen, scheint die Botschaft darin zu sein, dass man aus dieser Dystopie ausbricht. Die Welt befindet sich immer noch in einer schwierigen Lage im Moment. War IDOLA eure Art, um mit der aktuellen Situation umzugehen?

Sena: In Bezug auf schwierige Umstände gibt es Überschneidungen zwischen IDOLA und der realen Welt. Vielleicht war es unser Weg, um uns von diesen zu befreien.

Eclipse ist größtenteils auf Englisch, hat aber auch einige japanische Stellen, während BaLa-DeDa ein vollständiger Mix ist, manchmal sogar innerhalb der Sätze selbst. Warum habt ihr euch dazu entschieden, die beiden Sprachen in diesem Lied so weit zu vermischen?

Sena: Das ergab sich aus den Nuancen, die diese Lieder benötigten.

Das Coverbild des Albums für IDOLA ist das erste eurer Coverbilder bei Alben, das nur schwarzweiß gehalten ist. Ist dies eine weitere Anknüpfung an die Balance zwischen Licht und Dunkelheit?

Sena: Das hängt mit der Geschichte zusammen, die sich durch ganz IDOLA hindurchzieht.

Boogie (Ba.)
Sena (Gt.)

IDOLA ist eine sehr aggressives Album. Die Instrumente sind auch unglaublich schnell und die Shouts und Growls sind recht intensiv. Gab es Momente bei der Produktion dieser Lieder, bei denen ihr an eure Grenzen gestoßen seid?

Ricko: Ganz am Anfang von KUMARI, drücke ich mit meiner Stimme ein Geräusch aus, das weit über die Stimme hinausgeht. Dabei habe ich meine Stimme so weit angehoben, bis es nicht mehr ging.

Sena: Es gab den Vorfall, dass beim Gitarrensolo von Ablaze meine Fingerspitzen bluteten. Das zeigte wirklich den Kampf auf Leben und Tod im letzten Kapitel der Geschichte.

Boogie: Die Haut an meinen Fingern schälte sich ab.

Zyean: Bei KUMARI ist ziemlich aggressive, wenn wir es spielen. Besonders die komplizierte und komplexe Entwicklung dieses Liedes und die schnellen Phrasen beim Schlagzeug haben meine Grenzen ausgetestet. Aber dafür haben die anderen Lieder viele Phrasen, die mir intuitiv eingefallen sind.

Beim Hören des Albums finden wir persönlich, dass BaLa-DeDa ziemlich hervorsticht. Der Mix von verschiedenen Genres in diesem Lied ist sehr interessant und wir sind sehr neugierig, was für eine Art von Stimmung dieses Lied bei Live-Auftritten erzeugen wird! Könnt ihr uns bitte sagen, welches euer persönliches Lieblingslied auf dem Album ist?

Ricko: Ich könnte alle Lieder empfehlen, aber ich empfehle KUMARI.

Sena: PRG : KRM ist ein von mir erdachtes Lied, das eine Mischung von vielen unterschiedlichen Bildern ist, die in einer Geschichte vereint wurden. Ich hänge wirklich sehr an diesem Lied.

Boogie: Ablaze.

Zyean: Ich mag alle so sehr, dass ich ehrlich gesagt kein einzelnes auswählen kann. Ich mag BaLa-DeDa ebenfalls sehr. Als wir an diesem Lied gearbeitet haben, fiel es mir schwer, die Phrasen für das Schlagzeug zu komponieren, und es dauerte recht lange, das Lied fertigzustellen. Es ist also auch ein Lied, an dem ich emotional sehr hänge, nicht wahr? 

Welchen Teil am Komponieren von Musik mögt ihr am liebsten und welchen am wenigsten?

Ricko: Ich liebe es, dass ich mich dabei selbst ohne Rücksicht auf die Zeit an meine Grenzen pushen kann. Und ich hasse, dass ich mein Limit dann zu stark pushe und ich am nächsten Tag nicht aus dem Bett komme (lacht).

Sena: Ich mag es, dass ich meine eigenen Bilder darstellen kann und mich dann ganz in die Arbeit vertiefen kann, so als würde ich an einer Filmproduktion arbeiten. Ich mag es nicht, dass die Arbeit wie ein tiefes Meer ist. Während man versucht, an derselben Stelle zu bleiben, ist man nicht mehr länger in der Lage, sich frei fortzubewegen (lacht).

Boogie: Ich genieße es, über Phrasen nachzudenken und Lieder zu komponieren, und ich hasse es, wenn der Computer nicht gut funktioniert.

Zyean: Ich mag es, dass ich mich während der Zeit des Komponieren dem Schlagzeug ernsthaft widmen kann, oder ich mag auch das großartige Gefühl, dass ich das Innerste in mir in die Welt hinauslassen kann. Das versetzt mich immer in Hochstimmung. Was ich nicht mag, ist vermutlich, dass man sich am Ende unbegrenzte Zeit wünscht (lacht).

Zyean (Dr.)

Was ist das Erste, was ihr macht, wenn ihr ein neues Album oder eine neue Single fertiggestellt habt?

Ricko: Als Allererstes möchte ich etwas Leckeres essen.

Sena: Ich stelle mir vor, wie ich ein DJ-Event veranstalte, bei dem unsere Fans die neuen Lieder hören.

Boogie: Ich schlafe viel.

Zyean: Ich bin glücklich und trinke viel meines geliebten Alkohols.

Und noch zu guter Letzt: Was sind eure Erwartungen für das Mini-Album? Gibt es ein Ziel, dass ihr mit diesem Mini-Album erreichen wollt?

Ricko: Wir stellen IDOLA während unserer Tour vor, und mein Ziel ist es, dass wir damit die Leute aufheitern, die gekommen sind, um uns zu sehen und zu unterstützen.

Sena: Ich bin zufrieden, dass wir solch ein bedeutsames Werk erschaffen konnten. Ich möchte, dass es sich viele Leute anhören.

Boogie: Ich wünsche mir, dass es sich viele Leute auf der ganzen Welt anhören.

Zyean: Es ist ein Werk, das eine erneuerte Version von JILUKA kreieren wird, und ich bin stolz auf seine hohe Qualität. Es macht mich wirklich glücklich, dass Leute auf der ganzen Welt dieses Album hören werden. Wir wollen ein weiteres Mal die Erwartungen unserer Fans auf eine gute Art und Weise enttäuschen und nach sogar noch höheren Standards streben. Also unterstützt uns bitte auch weiterhin!

Interview: Chris
Translator: Katharina

JILUKA OFFICIALJILUKA OFFICIAL TWITTER
SpotifyApple Music

It would be great if you could support us with a small donation.
It might not be much for you, but it would help us providing more and better interviews in the future.
With a little bit of your support we might be able to realize even more!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s