It would be great if you could support us with a small donation.
It might not be much for you, but it would help us providing more and better interviews in the future.
With a little bit of your support we might be able to realize even more!


With their bright outfits and cute band name Chanty touches the hearts of fans worldwide, but the bands foundation is surprisingly dark. The perfect combination if you ask us!


Zuerst würden wir euch gerne nach eurem Bandnamen fragen. Warum habt ihr euch für “Chanty” entschieden?

Nonaka Taku: Ursprünglich gab es noch 2, 3 andere Kandidaten, aber da das Wort “Chanty” auch noch eine andere Bedeutung mit sich bringt, hat die Mehrheit von uns dafür gestimmt und wir haben uns dazu entschieden, “Chanty” zu verwenden. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es da noch so etwas wie “Jikasei Jet” [Hausgemachter Jet] unter den anderen möglichen Namen!

Akuta: Es gab auch noch “Shangrila”. Übrigens gefiel mir der Name “Jikasei Jet”. Es ist niedlich, “Jikasei Jet”. Aber ich bin froh, dass wir uns am Ende für “Chanty” entschieden haben.

Im Visual Kei gibt es viele Bands, die dunkel und grotesk sind. Die weißen Kleider und das fröhliche Image von Chanty sind dagegen das komplette Gegenteil. Bitte erläutert uns Chantys Konzept!

Akuta: Unser Image, zum Beispiel bei unserer Kleidung, ist zwar hell, aber tief im Inneren sind wir im Grunde extrem dunkel. Wir sind recht düster. Aus diesem Grund bewundern wir vermutlich helle Dinge. Wir waren uns nicht in diesem Ausmaß eines Konzepts bewusst, aber im alltäglichen Leben gibt es immer mal wieder Momente, in denen man sich fürchtet oder frustriert ist. Wir wollten solche außergewöhnlichen Zeiten festhalten.

Chanty feiert am 16. September das 8. Jubiläum. Auf was von all den Dingen, die ihr während dieser 8 Jahre als Band erreicht habt, seid stolz?

Nonaka Taku: Ich habe das Gefühl, dass es vielleicht jedes einzelne Stück ist. Unser erstes One-man, das erste Jubiläum, das zweite Jubiläum… Solange wir als Band aktiv sind, wird alles kontinuierlich erneuert. Deshalb war ich auch immer dankbar und stolz auf den aktuellen Zustand, in dem wir mit diesen Erneuerungen immer weitermachen konnten.

Akuta: Ich dachte, dass es nichts mehr gäben würde, das wir noch nicht getan haben und noch erreichen wollen, nachdem wir 8 Jahre schon zusammen gespielt haben. Aber es gibt immer noch so viele Dinge, die wir ausprobieren möchten. Obwohl mir gerade nichts einfällt, wenn ich mir jetzt sofort etwas Bestimmtes überlegen müsste. Also glaube ich schlussendlich, dass ich auf Chantys Konzerte und die Dinge, die wir mit jeder Show erreicht haben, stolz bin. Ich bin stolz, weil jedes Konzert eine Herausforderung und eine Errungenschaft ist.

8 Jahre sind eine lange Zeit. Was hat euch am meisten motiviert, um mit der Musik weiterzumachen?

Akuta: Selbstverständlich gibt es auch Zeiten, in denen wir unsere Motivation verlieren, aber die Dinge, auf die man stößt, wenn man diese Zeiten überwindet, sind einfach unglaublich. Daher lassen wir es zu, dass wir auch einmal unmotiviert sind, und schleudern dann unsere Frustration von uns fort.

Was ist das Lustigste, was euch während einer Tour oder bei der Musikproduktion passiert ist?

Shiro: Meistens wird Chantys Musik von uns allen im Studio komponiert. So kommt es oft vor, dass das ursprüngliche Lied, das eines der Bandmitglieder mitgebracht hat sich völlig verändert, sobald es fertiggestellt wurde. Ich finde, dass das lustig ist. Ich bin immer gespannt auf die Ideen, die jeder hat.

Akuta: Nonaka blickt immer abwesend drein, wenn wir nicht gut mit dem Komponieren vorankommen. Auch wenn er selbst es leugnen würde, achte ich darauf, denn ich finde das persönlich ein bisschen lustig. Es kommt mir so vor, als wäre das auch eine Art Messinstrument geworden, das zeigt: “Oh, es scheint gerade nicht so gut zu laufen.” Das ist leicht verständlich.

Welches Lied würdet ihr Leuten empfehlen, die Chanty noch nicht kennen?

Nonaka Taku: Ich würde HARU WAZURAI (春煩い) nehmen. Der Titel ist nicht “Haru urusai”, sondern “Haru wazurai”. [Die üblichere Lesung von 煩い ist “urusai”.]

Akuta: Ich möchte gerne, dass sich die Leute ANATA DAKE WO KOWASHITE KAZATTE MITAI (貴方だけを壊して飾ってみたい) anhören. Ich habe das Gefühl, dass dies DAS Lied für Chanty ist.

Viele der Kommentare bei euren Musikvideos auf YouTube sind von ausländischen Fans aus den verschiedensten Ländern. Ein herausstechender Kommentar lautete: “Ich danke euch allen dafür, dass ihr solch großartige Musik macht. Eure Musik schenkt mir immer Kraft und macht mich glücklich.” Hattet ihr erwartet, dass ihr mit eurer Musik solch einen Effekt auf so viele Menschen außerhalb Japans haben würdet?

Akuta: Das freut uns. Damit hatten wir nicht gerechnet. Wir haben mal ein Konzert in den USA gespielt und auch ein Akustikkonzert gegeben. Als wir fertig waren, standen die Zuschauer beim Beifall auf. Der Dolmetscher meinte, dass es schwierig sei, meine Lyrics ins Englische zu übersetzen. Aber am Ende konnten wir Musik erschaffen, die ungeachtet solcher Dinge wie dem Inhalt der Lyrics, Menschen beeinflussen kann. Mir kam der Gedanke, dass es für mich ausreicht, dass wir Menschen derart berühren können.

Shiro: Weil Visual Kei tatsächlich ein für Japan einzigartiges, kulturelles Phänomen ist, habe ich mich gefragt, ob Leute aus dem Ausland an uns interessiert sein würden. Wir können die Dinge tun, die wir mögen, da wir in Bezug auf unseren musikalischen Stil sehr frei sind. Und ich bin wirklich froh, dass wir sogar in der Lage sind, Personen im Ausland so zu erreichen.

Im Juni diesen Jahres hat Naruto aufgrund von Schmerzen in seinem rechten Handgelenk eine vorübergehende Pause von seinen Live-Aktivitäten eingelegt. Eure Fans sind vermutlich besorgt, falls es etwas gibt, würden wir uns freuen, wenn ihr dies mit uns teilen könntet!

Nonaka Taku: Sie sind sicherlich besorgt. Wir Bandmitglieder empfinden genauso, aber Naruto geht es gut! Wir treffen uns hin und wieder und er kommt auch zu den Konzerten! Für den Moment ist er in Ordnung!

Akuta: Als er letztens zu unserer Tour vorbeikam, hatte er auch einen gesunden Appetit, also geht es ihm inzwischen gut. Wir beten, dass seine Hand nach und nach besser wird, und er er nicht überstürzt.

Anlässlich der Veröffentlichung von HARU WAZURAI (春煩い) habt ihr eine Onlineveranstaltung abgehalten. Ihr hattet so Gelegenheit, mit euren Fans direkt über Zoom zu sprechen. Wie war dieses Onlineevent? Gab es Unterschiede zu Instore-Events?

Shiro: Ich hatte den Eindruck, dass es bei Instore-Events aufgrund der Zeitbegrenzung recht hektisch werden kann, aber man bei einem Onlineevent kann man relativ gemütlich reden. Ich glaube, dass auch die Fans bei unseren Gesprächen entspannter waren. Man fühlt sich einsam, weil man sich nicht persönlich treffen kann, aber mir wurde klar, dass auch eine Treffen online seine Vorteile hat.

Möchtet ihr irgendwann im Ausland Konzerte spielen? Und gibt es irgendwelche Länder, die ihr gerne besuchen wollt?

Shiro: Chanty haben ein Konzert in Amerika gespielt, bevor ich Teil der Band wurde, und ich habe viele lustige Geschichten aus dieser Zeit gehört. Deshalb würde ich gerne mit Chanty noch einmal nach Amerika gehen. Ich möchte bei McDonald’s essen.

Akuta: Als wir das letzte Mal dort waren, sagten wir, dass wir wiederkommen würden. Also möchte ich nach Amerika zurückkehren. Ich würde auch gerne in Taiwan und London Konzerte geben und auch einmal versuchen, etwas im Ausland aufzunehmen.

Was würdet ihr zum Schluss gerne noch euren Fans im Ausland mitteilen?

Akuta: Wenn das Schlagzeug knallt, die Gitarren und der Bass kreischen und der Sänger schreit, ist das zusammen schon ein Wunder. Das Großartige an der Musik ist, dass man irgendwie keine Worte oder Bedeutung benötigt. Daher hoffe ich, dass wir auch in Zukunft diese Art von Musik machen können und damit zu euch durchdringen können. Willkommen in der Welt von Chanty!

Interview: Chris
Translator: Katharina

Chanty OFFICIALChanty OFFICIAL TWITTER
SpotifyAPPLE MUSIC

It would be great if you could support us with a small donation.
It might not be much for you, but it would help us providing more and better interviews in the future.
With a little bit of your support we might be able to realize even more!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s