Pic.: A.Kawasaki

It would be great if you could support us with a small donation.
It might not be much for you, but it would help us providing more and better interviews in the future.
With a little bit of your support we might be able to realize even more!

An energetic concert with all kinds of happenings! The fans headbanged, they laughed, they shouted and they danced! Read our report here~



Am 13. November war der TOKYO KINEMA CLUB die letzte Station der diesjährigen KUSOTARRE IS BACK 2022, TENGOKU HE NO KAIDAN (天獄への階段)(Übersetzung: Treppenhaus zum himmlischen Gefängnis) Tour. NICOLAS, die seit 2019 aktiv sind, mussten sich nur wenige Wochen vor dem Start ihrer Herbsttour von ihrem Schlagzeuger RITSU trennen. Mit dem Support-Schlagzeuger HAYATE gelang es ihnen jedoch, die Tour wie geplant fortzusetzen, und bei diesem letzten Auftritt nutzten sie die Gelegenheit, ein letztes Mal Zeit mit ihren Fans in der Hölle zu verbringen.

Die Bühne war dunkel, bis auf rote Beleuchtung, gefolgt von bunten Lichtern: die Fans begannen sofort zu klatschen und begrüßten die Band auf der Bühne. Das erste Lied, UMBRA: emotional und wunderschön, ließ die Fans, die die blau und gelb beleuchtete Bühne beobachteten, in Ehrfurcht erstarren. Aber sobald INSANITY NIGHTMARE begann, änderte sich die Stimmung im Saal und die Fans drehten durch. SAKU (Gesang) ermutigte die Fans, alles zu geben, und obwohl es erst der zweite Song war, bebte die Halle bereits. Bei INGA OUHOU (困果応報) und VITAL SIGNS gab es für die Fans kaum eine Pause vom Headbangen und Fäuste heben. AKANE (Gitarre) und SATSUKI (Gitarre) kamen immer wieder an den Rand der Bühne, um mit den Fans zu headbangen, was sehr spaßig aussah. Und die Band hatte sichtlich Spaß, lachte und schaute sich zwischen den Liedern fröhlich an. Da die letzten Beschränkungen für Live-Auftritte langsam aufgehoben wurden und die Fans nun endlich schreien durften, hielten sich die Fans nicht zurück, brüllten und riefen die Namen der Mitglieder.

Pic.: A.Kawasaki

Während KAGAYOI HEYA (赫い部屋) und UDE (腕) gab die Band weiterhin alles. Während ZERO (Bass) die Fans genau beobachtete, sie mit Gesten zu weiteren Zugaben aufforderte und manchmal sogar auf den Knien spielte, nutzte AKANE den ganzen Platz, den er auf der Bühne hatte, um herum zu wirbeln. Während der ersten paar Lieder versuchte er noch, seinen Pferdeschwanz an Ort und Stelle zu halten, war er beim fünften Lied komplett verschwunden, was bei seinem nicht enden wollenden Headbanging nicht verwunderlich war.

Bei HAIRONPA (廃論破) hüpften die Fans, während SAKU mit seinen Armen ausdrucksstarke Bewegungen in Richtung seiner Fans machte. Die Musik wurde immer schneller und die Fans sprangen so schnell sie konnten. BABYSITTER (ベビーシッター) hatte alles: ZERO, der auf den Knien spielte, völlig versunken in seine eigene Welt; SATSUKIs Gitarrensolo, seine schwarze Gitarre glitzerte im goldenen Licht; und SAKU, der mit den Fans headbangte.

Dann wurde alles dunkel und nur die Trommeln des Support-Schlagzeugers HAYATE wurden beleuchtet, der sofort mit einem beeindruckenden Schlagzeugsolo begann. Die Fans klatschten im Takt mit, während man die Band im Dunkeln tanzte, was die Fans zum Lachen brachte.

Pic.: A.Kawasaki

Das Schlagzeugsolo ging nahtlos in WANA (罠) über, ein eher jazziger und lustiger Song, für den das Schlagzeugsolo ein äußerst passendes Intro war. ZERO schien es sehr zu genießen, denn er sprang immer wieder von einem Bein auf das andere und tanzte während er spielte. An einem Punkt, als er sich auf das Podest setzte und spielte, kam SAKU hinter ihm hoch und spielte mit seinem Haar.

Nach MOSAIC (モザイク) und KISOUTENGAI BLIND LOVE (奇想天外ブラインドラブ) hielt die Band ihren erstes längere MC des Abends. SAKU fragte immer wieder, ob die Fans Spaß hätten, was von den Fans begeistert mit fröhlichen Rufen beantwortet wurde. SAKU erklärte, dass diese Tour durch viele Wunder und Zufälle ermöglicht wurde, und dass diese die Band und die Fans an diesem Abend zusammengeführt haben. Alles, was sie auf dieser Tour gelernt haben, haben sie zu diesem Tour-Abschluss mitgenommen und das wollten sie mit dem nächsten Song zeigen: ECHO OF SILENCE. SAKUs kraftvolle und emotionale Stimme ließ alle staunen, und man konnte nicht anders, als all die Emotionen zu spüren, die die Band ausdrücken wollte. Delighted und ZANKA (残歌) brachten die Fans noch einmal zum Ausrasten, Haare flogen links und rechts.

Pic.: A.Kawasaki

Während des folgenden MCs diskutierte die Band eine ganze Weile über den Support-Schlagzeuger HAYATE, der stolz sein exzentrisches Make-up und seine neue Haarfarbe zeigte und sagte, dass er sich schlecht fühlte, weil alle ihn (liebevoll) einen alten Mann nannten, und er versuchte, dies zu ändern, indem er das Haar- und Make-up-Team bat, ihn hübsch zu machen. Es schien jedoch, dass die Band und der Staff ihn trotzdem weiterhin als alten Mann bezeichneten, so dass das offenbar nicht wie geplant funktionierte, was die Fans zum Lachen brachte. Dann wandten sich die Bandmitglieder an die Fans und versprachen, dass sie viele Pläne für die nächsten Jahre haben und dass sie den Fans jedes Mal ein noch größeres NICOLAS zeigen werden, was die Fans mit lautem Klatschen und begeisterten Jubel beantworteten.

Die Band schloss den Hauptteil mit SEPIA (セピア), TOARU IDOL OTAKU NO IJOU NA AIJOU (とあるアイドルオタクの異常な愛情), und AKUDOUKAI -KUSOTTARE KOUSHINKYOKU- (悪童会-クソッタレ行進曲-), aber in dem Moment, in dem sie die Bühne verließen, begannen die Fans zu klatschen und laut nach einer Zugabe zu rufen.

Während der Zugabe kündigte die Band mehrere Auftritte in der ersten Hälfte des nächsten Jahres an, darunter Auftritte mit anderen Bands sowie reine Jungen- und Mädchen-Lives, wobei sie hinzufügten, dass die männlichen Fans bei den reinen Jungen-Lives alle ihre männlichen Freunde mitbringen sollten, auch solche, die (noch) nicht auf NICOLAS stehen.

Pic.: A.Kawasaki

Während MIYUKI (ミユキ) und BRILLIANT WORLD bebte die ganze Halle, die Fans drehten durch und rissen fast die Absperrungen heraus, was die Band anscheinend dazu ermutigte, den Fans noch mehr Show zu bieten, als SAKU ZERO auf den maskierten Mund des Bassisten küsste.

Im Großen und Ganzen war die Show extrem energiegeladen und lustig, und es war nicht zu übersehen, dass die Band viel Spaß hatte, lachte und herumlief und auch den zusätzlichen Platz auf dem Balkon der Bühne nutzte, der den TOKYO KINEMA CLUB zu einem ganz besonderen Veranstaltungsort macht.

Wie die Band ankündigte, haben sie nicht vor, in nächster Zeit aufzuhören, und wir können es kaum erwarten, zu sehen, was sie für ihre Fans in der Zukunft auf Lager haben.

Report: Olga
Translation: Chris

NICOLAS OFFICIALNICOLAS OFFICIAL TWITTER
SpotifyAPPLE MUSIC

It would be great if you could support us with a small donation.
It might not be much for you, but it would help us providing more and better interviews in the future.
With a little bit of your support we might be able to realize even more!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s